Mit der Glyx Diät gesund abnehmen

Die Glyx-Diät wird anhand des glykämischen Index durchgeführt. Dieser glykämische Index gibt an, wie sich die beinhalteten Kohlenhydrate der Lebensmittel nach dem Verzehr auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Bei der Glyx-Diät werden die Lebensmittel bevorzugt, welche einen niedrigen glykämischen Wert haben. Bei dieser Diät wird somit eine vollwertige und gesunde Ernährung angestrebt. Neben der Ernährung wird bei einer Glyx-Diät zudem auch auf eine ausreichende Bewegung geachtet. So soll zum Beispiel regelmäßig Sport getrieben werden, wie zum Beispiel Fahrrad fahren, Joggen, Schwimmen oder regelmäßige gymnastische Übungen. Durch die Kombination aus einer regelmäßigen gesunden Ernährung und den regelmäßigen sportlichen Betätigungen ist die Glyx-Diät bestens als langfristige Ernährungsumstellung geeignet.


Die Wirkung der Lebensmittel nach dem glykämischen Index

Jedes Lebensmittel weist einen unterschiedlichen Anteil an Nährstoffen auf. Bei einer Glyx-Diät kommt es vor allem auf den Anteil an Kohlenhydraten in den Lebensmitteln an. Bei den Lebensmitteln mit einem hohen glykämischen Wert werden die beinhalteten Kohlenhydrate beispielsweise schneller vom Körper verdaut, als es bei Lebensmitteln mit einem glykämischen Wert auf eher niedrigem Niveau der Fall ist. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Wert lassen zudem den Blutzuckerspiegel schnell und für eine kurze Dauer ansteigen. Bei einem niedrigen glykämischen Wert steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an und die Blutzuckerkurve ist so auch geringer.

Durch einen langsamen und geringen Anstieg des Blutzuckerspiegels wird von dem Körper zugleich weniger Insulin zur Verfügung gestellt. Insulin ist ein lebenswichtiges Hormon, welches im menschlichen Körper dafür sorgt, dass die Körperzellen den Blutzucker auch aufnehmen. Ein relativ hoher Insulinspiegel im Blut soll bei einer Glyx-Diät gleichzeitig dafür verantwortlich sein, dass der Körper auf die bereits vorhandenen Fettreserven zurückgreift. Die aufgenommenen Kohlenhydrate werden bei einem hohen Insulinspiegel somit schneller für den Aufbau von neuen Fettreserven genutzt. Zudem sorgt ein hoher Insulinspiegel im Blut dafür, dass der Appetit angeregt wird.


Die bevorzugten Lebensmittel bei einer Glyx-Diät

Bei einer Glyx-Diät soll in den ersten drei Tagen ausschließlich Suppe verzehrt werden, um den Körper auf die anstehende Ernährungsumstellung vorzubereiten. Im Anschluss daran bilden die Lebensmittel aus Vollkorngetreide oder die verschiedensten Obstsorten die Basis der Glyx-Diät. Dazu zählen zum Beispiel Vollkornbrot, Vollkornreis, Äpfel oder auch Orangen. Zudem sollen auch vermehrt Lebensmittel verzehrt werden, wie zum Beispiel Eier, Hülsenfrüchte, Nüsse, Milchprodukte, Fisch, Geflügel oder auch pflanzliche Öle. Gänzlich verzichtet werden soll bei einer Glyx-Diät auf Brot aus Weißmehl, Nudeln, geschälter Reis, Kartoffeln und auch auf jegliche Art von Süßigkeiten.
 

© 2010- | Impressum | Artikel drucken